null

Welche Langfristwerte halten wir und warum?

Re: Welche Langfristwerte halten wir und warum?

Beitragvon Ulrich » So Jul 01, 2012 11:13 pm

@ Jens: Yum ist sicherlich sehr interessant. Vor allem der Erfolg in China, wo Mc Donals ja nicht in gewohnter Sträke auftrumpfen kann.

Phillip Morris hatte ich auch einmal erwogen. Der Wert entwickelt sich sehr schön, irgendwie habe ich aber immer Schiss, dass Tabak noch mehr in die Ungnade der Regierungen fällt. Was ich in der Tabaksparte aber auch sehr intressant finde ist die Entwicklung in Amerika. Als nämlich öffentliche Werbung verboten wurde führte dies zu höheren Marktanteilen der Großen Firmen, da dadurch der Markteinstieg kleinerer Marken schier unmöglich ist.

Eine Verschärfung der Sankstionen gegen die Zigaretten-Industrie beflügelt die Geschäftszahlen der Großen Tabak-Konzerne. Eigentlich verrückt.

Lieber GruĂź und Dir einen guten Start in die neue Woche.
Ulrich
Benutzeravatar
Ulrich
Site Admin
 
Beiträge: 51
Registriert: Sa Jun 16, 2012 2:57 pm

Re: Welche Langfristwerte halten wir und warum?

 

Re: Welche Langfristwerte halten wir und warum?

Beitragvon Jens » Mo Jul 02, 2012 12:08 pm

Eine Schwachstelle von PMI ist auch, dass fehlen von Tabakprodukten die nicht geraucht werden in Skandinavien wird ja fast nur noch Snus Konsumiert. Allerdings hätte man hier evntuell die Möglichkeit sich bei der ehemaligen Mutter Altria zu bedienen den im US Geschäft hat man z. b. Kautabak.
Jens
 

Re: Welche Langfristwerte halten wir und warum?

Beitragvon Ulrich » Mo Jul 02, 2012 8:24 pm

Denke mal, wenn die Sache wirklich derart nachgefragt wird ist es für PM leicht sowas unter den bekannten Markennamen einzuführen. Rauche den Tabak aber lieber, meine einizige Kautabakerfahrung ist die Anfangsszene von Predator ;) ( " ganz schön ecklige Angewohnheit " :ugeek: ).

Was ich auch mal im Depot hatte und manchmal auch interessant ist sind die Unternehmenstöchter in den einzelnen Ländern. Bei PHILIP MORRIS CR ( 887834 - CS0008418869 ) gabs mal über 10 % Dividende und recht viel Sicherheit. Leider wächst da nicht mehr viel und daher hab ichs bei höheren Kursen dann wieder verkauft. Weiß aber grad nicht ob es in anderen Märkten momentan auch Gelegenheiten gibt ein so stabiles Geschäft mit 2-stelligen Dividenden einzusacken.
Benutzeravatar
Ulrich
Site Admin
 
Beiträge: 51
Registriert: Sa Jun 16, 2012 2:57 pm

Re: Welche Langfristwerte halten wir und warum?

Beitragvon Jens » Di Jul 03, 2012 12:52 pm

Die CCP AG hat heute die abschließenden Zahlen für 2011 veröffentlicht. Meiner Meinung nach ist das Unternehmen bei Kursen unter 3 Euro unterbewertet. Allerdings ist der Wert wie erwähnt sehr eng und nichts für jemannden da vllt. kursfristig mal verkaufen möchte.
Jens
 

Re: Welche Langfristwerte halten wir und warum?

Beitragvon Franky » So Jul 08, 2012 1:07 pm

CCP wurde auch schon auf 'nem anderen Blog genauer unter die Lupe genommen.

http://simple-value-investing.de/blog/c ... ili-pepper

GruĂź Franky
Franky
 

Re: Welche Langfristwerte halten wir und warum?

Beitragvon Jens » Mo Jul 09, 2012 12:35 pm

Ja ich kenne den Blog, es gibt zu dem Titel auch eine längere Diskusion bei W:O
http://www.wallstreet-online.de/diskuss ... er-branche

Übrigens hat man bei so einem kleinen Unternehmen auch die Möglichkeit den Chef Persönlich zu schreiben und bekommt auch von diesem eine Antwort :D
Jens
 

Re: Welche Langfristwerte halten wir und warum?

Beitragvon Jens » Sa Jul 14, 2012 10:58 am

CCP zahlt auch dieses Jahr wieder 25 cemt Dividende. Also zumindets für Dividendenjäger Intressant
Jens
 

Re: Welche Langfristwerte halten wir und warum?

Beitragvon provinzler » Do Sep 27, 2012 8:27 pm

Hallo,
meine beiden Dauerinvestments sind aktuell Johnson & Johnson sowie IBM.

Johnson & Johnson bezeichne ich gerne als meinen ganz persönlichen Gesundheitsfonds. ;)
Durch die sehr breite Aufstellung in gleich vier Segmenten (ausgewiesen in drei) mit Pharma (in sich gut diversifiziert, keine große Abhängigkeit von einzelnen Patenten), Medtech, OTC-Medikamente und Konsumprodukte (von Babypflegeprodukten über Sonnencreme bis hin zu allem was Frauen so brauchen) sind zwar keine exorbitanten Steigerungen zu erwarten, allerdings auch keine unerwarteten Einbrüche. Medtech wurde jüngst durch den Syntheszukauf nochmal in der Bedeutung gestärkt, was in den nächsten Jahren das etwas schwächelnde Pharmasegment kompensieren sollte. Ein erheblicher Teil der Erträge wird auch via Dividenden und Aktienrückkäufe zurückgegeben.

Zweites Dauerinvestment ist IBM.
Ebenfalls breit diversifiziertes Technologie und immer mehr auch Dienstleistungsunternehmen. Hervorragende Kapitalrenditen, eine starke Marktstellung in den wesentlichen Segmenten. Immer wieder kleinere nicht zu teure Zukäufe und ein gutes Kapitalmanagement. Fällt wegen der niedrigen EK-Quote bei vielen durchs Raster, ist aber der kleinen hauseigenen Bank geschuldet, die allerdings nur mit einem Faktor 7 gehebelt ist. Ansonsten ist IBM im Grunde schuldenfrei. Die Dividende ist zwar nicht allzu hoch, allerdings fährt das Unternehmen Aktienrückkäufe jenseits von gut und böse und aktuell auch noch zu relativ günstigen Preisen (auch wenn ich aktuell nicht mehr einsteigen würde).

DarĂĽber halte ich als "Mittelfristanlagen"

Microsoft (aus der Kategorie gut & günstig): Hier sehe ich in absehbarer Zeit keine Gefahr für die wesentlichen Geschäftsbereiche, die Bewertung war in meinen Augen niedrig. Die prinzipielle Anfälligkeit für grundlegende technologische Änderungen bleiben aber erhalten, weswegen ich die Aktie bei entsprechender Bewertung auch wieder geben würde.

Münchner Rück als soliden Finanzwert, mit einem manchmal fast zu konservativen Management. Extrem risikobewusst, und im Handeln weitgehend konsequent. Versucht löblicherweise nicht jeden Unsinn mitzumachen. Kapitalrenditen branchentypisch allerdings eher mau. Die Bewertung erschien mir günstig, man hat nebenbei ne nette Dividende.

Tesco als cashflowstarken und schuldenarmen Retailer, dem trotzdem die Immobilien zu einem guten Teil selber gehören. Wachstum hat sich verlangsamt, weil der Kernmarkt UK Probleme hat. Die Aktie gabs im Sonderangebot für 3,99€, da musste ich zuschlagen. Aber auch hier gilt. Kein Wert für die Ewigkeit.
provinzler
 
Beiträge: 10
Registriert: Di Jul 31, 2012 7:36 am

Re: Welche Langfristwerte halten wir und warum?

Beitragvon Franky » So Okt 21, 2012 7:02 pm

@ provinzler

was sind deine hintergrĂĽnde, dass du tesco nicht als investment fĂĽr die ewigkeit siehst?

gruĂź Franky
Franky
 
Beiträge: 6
Registriert: Do Jul 19, 2012 7:52 pm

Re: Welche Langfristwerte halten wir und warum?

Beitragvon provinzler » So Okt 21, 2012 7:26 pm

Grund ist in erster Linie die prinzipielle Anfälligkeit von Retailern aller Art. Die Breite des Burggrabens ist in diesem Geschäftsfeld meistens nicht allzu groß und dauerhaft. Wobei "kein Wert für die Ewigkeit" immer noch eine voraussichtliche Haltedauer von 2-5 Jahren bedeutet, außer das Management macht Dummheiten oder es ändern sich grundlegende Dinge im Geschäftsmodell.
provinzler
 
Beiträge: 10
Registriert: Di Jul 31, 2012 7:36 am

VorherigeNächste

ZurĂĽck zu Langfrist-Strategie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron