Seite 1 von 1

Tierpark Hellabrunn

BeitragVerfasst: Mi Mär 06, 2013 5:09 pm
von doktor-ben
Hallo zusammen,

wollte mal fragen was denn eure Meinung ist im Bezug auf die Tierpark Hellabrunn AG? (ISIN: DE0006633605 | WKN: 663360 | Symbol: MTP)
Ich war letztens im Tierpark und sind darüber gestolpert, das der Tierpark in München eine AG ist und auch noch gehandelt wird. Ich denke nicht das das eine Renditerakete ist, aber fände es spannend mal eine solche Aktie und Value Gesichtspunkten zu betrachten.

Mal ein paar Gedanken in den Raum geworfen
- Buchwert ca bei €90 (je nach dem wer wie rechnet)
- Der Tierpark steht auf keinen kleinem Gründstück mitten in München
- Immer mehr Einwohner in München bzw. potenzielle Besucher
- Es gibt einen Warren Burggraben (wer baut schon einen neuen Zoo in München)
- Der Eintrittspreis kann angepasst werden wenn nötig

(ich war jetzt seit langem mal wieder und war erstaunt wie "teuer" der Eintritt ist. Aber wenn man schon mal davor steht geht man auch rein... egal was das jetzt kostet)

Freu mich über eure Gedanken und Meinungen...

Re: Tierpark Hellabrunn

BeitragVerfasst: Sa Mär 09, 2013 5:31 pm
von Ulrich
Hallo,

es scheint wirklich etwas mit einem Tierpark verdient werden zu können. Im Jahr 2011 =

"Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit beträgt 1.404.247,40".

Da muss ich mich aber auch erst einmal einlesen, wäre aber wohl einen Artikel wert. Vorallem könnte ich mir vorstellen, dass bei einem Tierpark immer wieder ziemlich teure Investitionen anfallen. Ob das ganze aber wirklich gute Renditen liefert waage ich zu bezweifeln, da hier wohl die Aktionäre kaum im Vordergrund stehen, sondern eher die Tiere :) .

Gruß Ulrich

Re: Tierpark Hellabrunn

BeitragVerfasst: Di Mär 12, 2013 11:20 pm
von provinzler
Ulrich hat geschrieben:Hallo,

es scheint wirklich etwas mit einem Tierpark verdient werden zu können. Im Jahr 2011 =

"Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit beträgt 1.404.247,40".

Da muss ich mich aber auch erst einmal einlesen, wäre aber wohl einen Artikel wert. Vorallem könnte ich mir vorstellen, dass bei einem Tierpark immer wieder ziemlich teure Investitionen anfallen. Ob das ganze aber wirklich gute Renditen liefert waage ich zu bezweifeln, da hier wohl die Aktionäre kaum im Vordergrund stehen, sondern eher die Tiere :) .

Gruß Ulrich


Und natürlich um "Sozialverträglichkeit". Wo kämen wir denn hin, wenn die kleine Tschakkeline und ihr Bruder Kevin ausm Hasenbergl sich das Pinguingucken nicht leisten können. Da ginge aber ein Aufschrei durch die Republik. Ws doch bei uns doch schon Eiertänze aufgeführt werden, wenn Fussigucken im Stadion bei Topspielen mal 20€ kostet. (Und Leute durch alle Instanzen klagen, dass ihnen ein Puffbesuch im Monat von Amtswegen zustehen sollte)